HARD FACTS

WHERE: FOTO-WORKSHOP-WIEN

ZIEGLERGASSE 34

HOW MUCH: € 150,-

WHEN: 3/10   10 A.M – 2 P.M

LANGUAGE: DE & ENG

MAX. PARTICIPANTS: 6

INSTRUCTOR: REINER RIEDLER & WIENER ALCHEMISTEN (TORSTEN WIECZOREK)

Der menschliche Schweiß ist ein Tabuthema und meist negativ konnotiert. Reiner Riedler nutzt den Schweiß als „Entwicklerflüssigkeit“ in seinem eigens für die Arbeit „Sweat“ entwickelten Bildgebungsverfahren. Dafür schickt der Künstler seine Modelle zunächst in portable Saunakabinen. Sobald sie richtig schwitzen, legt er sie auf lebensgroße Stoffbahnen, die mit einem speziellen, vom Fraunhofer Institut entwickelten, Sensormaterial imprägniert sind und lässt sie minutenlang in der gleichen Position ausharren. So entstehen Direktkopien der Körper. 

Diese „Schweißnegative“ fotografiert Riedler und bannt sie monochrom auf Papierabzüge. Es entstehen eigentümliche Abbilder einer weitgehend tabuisierten menschlichen Realität — abstrakt und individuell, unwirklich verzerrt und archaisch anmutend.

Bei disem Workshop wird im ersten Teil mit Reiner Riedler ein Negativ abgenommen und im weiterer Folge mit Torsten Wieczorek durch das Cyanotype Verfahren ein Print erstellt. Der Workshop wird in zwei nacheinander folgenden Teilen abgehandelt. 

Human sweat is a taboo subject and usually has negative connotations. Reiner Riedler uses sweat as a “developing fluid” in his imaging process, which he developed especially for the work “Sweat”. To do this, the artist first sends his models into portable sauna cabins. As soon as they start to sweat, he places them on life-size sheets of fabric impregnated with a special sensor material developed by the Fraunhofer Institute and lets them remain in the same position for several minutes. This creates direct copies of the bodies.

Riedler photographs these “welded negatives” and records them in monochrome on paper prints. The result is a peculiar image of a largely taboo human reality – abstract and individual, unreal, distorted and seemingly archaic.

In the first part of this workshop, Reiner Riedler will take a negative and then Torsten Wieczorek will create a print using the Cyanotype process. The workshop will be held in two successive parts.